Dirk's Canadian Truckerjob

Dirk's Canadian Truckerjob

Eilfracht nach Grand Prairie

On the RoadPosted by Admin Sun, November 02, 2008 17:51:55
Die Siemens Transportation Group hat vor ein paar Wochen einen riesigen Auftrag von einem US-amerikanischen Handelskonzern erhalten. Auch wir bei HWT tragen unseren Teil zum Erfolg dieses "Contracts" bei. Am vergangenen Donnerstag gab es bei diesem Kunden Verzögerungen bei der Beladung. Der Fahrer auf dem Weg nach Norden kam mit den Lenkzeiten nicht mehr klar und so übernehme ich den Reefer (Kühlauflieger) nach Grand Prairie, Alberta. Zu meiner grossen Freude mit "meinem" neuen Truck, einem Freightliner Columbia.

Morgens 04:00 Uhr an der Abladestelle:
Blog ImageBlog ImageNach dem Abladen "Rückflug" nach Edmonton. Über 600 Kilometer leer, ohne Ladung. Jeder europäische Spediteur heult bei dieser Tatsache laut auf (Jürgen, Du musst jetzt ganz tapfer sein smiley)


  • Comments(0)//canadablog.dvh69.com/#post14

Schmierstoffe und OSB-Holzplatten

On the RoadPosted by Admin Sun, November 02, 2008 16:54:12
Hallo! Hat etwas gedauert, bis ich wieder online gehen konnte. Vielen Dank für Eure Geduld! Bin dieser Tage "On the Road". Trotzdem scheue ich keine Kosten (irgendein zweifelhafter WLAN-Hotspot ohne Preisangabe) und Mühen (bin hundemüde) um -zumindest einigermassen- aktuell zu bleiben smiley

Am Montag übernehme ich am HWT-Hauptsitz in Edmonton, Alberta meine -vorläufige- Zugmaschine.
Blog ImageUm mich überhaupt in dem "Truck" wohlzufühlen, muss erstmal Fahrzeugpflege betrieben werden. Dazu gehen dann $ 40 über die Kassentheke hier beim Truck-Wash um die Ecke. Das Ergebnis (man kann schrubben wie man will, es bleibt ein Kenworth smiley):
Blog ImageFahrzeugtechnisch wird sich in den nächsten Tage noch was tun. Die erste Tour führt mich nach Grand Prairie, Alberta. Eine Ladung Schmierstoffe und Öle (in Fässern) eines grossen Ölkonzerns (einer unserer grössten Kunden) für den lokalen Händler.
Blog ImageZur Zeit ist "Tanken" erste Trucker-Pflicht: Immer auffüllen, wenn es einen Truck-Stop oder Card-Lock gibt, der noch Diesel hat. In West-Canada herrscht seit Wochen Dieselknappheit! Entweder sind die Zapfsäulen ganz geschlossen oder die Abgabemenge wird zum Beispiel wie bei "Flying J" auf 250 Liter beschränkt. In Edmonton, Alberta, hat die grösste Raffinerie wegen Wartungsarbeiten die Produktion eingestellt. Die anderen Raffinerien, Esso, Shell usw. haben wohl auch grad technische Probleme. Die Lager sind randvoll und der Ölpreis im Keller. Nicht nur Verschwörungstheoretiker machen sich da so ihre Gedanken...
Blog ImageHighway 43, auf dem Rückweg nach Edmonton, mit einem Auflieger voller OSB-Holzplatten. Gesamtgewicht 46.500 kg.
Blog ImageBlog ImageIn Edmonton, Alberta, zurück und eine Tanke gefunden, die noch Diesel verkauft. Kollege Steffen und seine Freundin Jessy haben mit ihrem Peterbilt die gleiche Idee.
Blog ImageAm nächsten Morgen stocken wir unsere Vorräte für die kommenden Touren auf und übersehen dabei doch glatt das Schild rechts an der Laterne smiley (Trucks not allowed). Der Supermarktparkplatz ist ja gross. Dank Steffens neuer Navigationssoftware lerne ich auf dem Rückweg zu HWT ganz neue Ecken Edmontons kennen... Liegt das jetzt an der "Maschine" oder am "Maschinisten"?
Blog ImageWarten auf die nächste Ladung. Jessy sorgt für das leibliche Wohl und spendet Schnittchen (Steffen weiss warum ich das so schreibe. Ich finds einfach nur klasse!)
Blog ImageFast alle Kollegen und Kolleginnen sind hier so unglaublich hilfsbereit und nett. Typisch Canada, auch wenn das Trucker-Völkchen aus aller Herren Länder zusammengewürfelt ist.

  • Comments(0)//canadablog.dvh69.com/#post13
« Previous